Freunde zeitgenössischer Dichtung
Literatur Philosophie Musik darstellende Kunst LEBENSKUNST
eine Institution des OÖ. Volksbildungswerkes

INFO 0699 10779394



Programm Sept. - Dez. 2017


Bücherbörse am

BÜCHERBÖRSE:

Sa. 30.9.2017

Sa. 28.10.2017

jeweils von 10 - 18 Uhr

U-hof Linz, Gewölbesaal



Sa. 16.9.2017, 15.30 Uhr, Eferding, Bräuhaus

Präsentation der Freunde zeitgenössischer Dichtung im Rahmen des Jubiläums 70 Jahre OÖ. Volksbildungswerk

LESUNG der Kontraste:

Lore Traxler - Micha Meinicke - Welf Ortbauer

Gitarre: Rainer Falk



So. 17. 9. 2017, 15 Uhr, Tiergarten Walding

LiteraTIERstunde

Kinder und Erwachsene - schickt eure selbstgeschriebenen Tiergeschichten ein. Die schönsten werden prämiiert und vorgelesen; oder wollt Ihr selbst vorlesen?  Egal, kommt einfach zu dieser unterhaltsamen Stunde und lasst euch überraschen. Mit dabei ist Märchenonkel Micha Meinicke aus dem Märchenwald der Gebrüder Grimm.Und natürlich hört Ihr auch was aus dem neuen Tiergartenbuch „Luise, die mutige Truthenne“

Eure (kurze) Geschichte oder ein Gedicht, auch eine Zeichnung schickt bitte bis

13. September 2017 an den Tiergarten Walding, 4111 Walding, Mursberg 42.

Ihr könnt auch mailen: office@tiergartenwalding.com

Namen, Adresse und Alter bitte dazuschreiben. 




„ABENDRAST“

Mi. 8. 11. 17,  19 Uhr, Kirche am Bindermichl Linz

Text-Musik-und Bilderzauber von Welf Ortbauer

mit Rainer Falk, Yalin Chen, Marcus Stopper, Micha u.a.

.Lese“

12. 5. 2016, 19.30h, g verschiedener





„Jetzt aber!“

Fr. 17. 11. 2017, 19.30 Uhr

Kulturhaus Reiman, Promenade 29, Linz

Emotionale Gereimtheiten

von

Claudia Leitner

Stimme. Klavier.



PhilosophInnencafe

Do., 23.11. 2017, 17 Uhr  JKU Campus, Raum HT 177F

Keplergebäude, Hinterer Hörsaaltrakt, Stiege F


apl. Prof. Dr. Andreas Roser, Universität Passau / BrucknerUni Linz:

"Mit Händen und Füßen sprechen"

Dass Sprechen ein Handeln sei, ist eine zentrale These der Sprechakttheorie. Was aber bedeutet „sprechen“?

Auch das Singen, Malen oder Tanzen ist eine sprachliche Mitteilungsform, wenn auch keine verbale.

Macht es nicht einen erheblichen Unterschied, ob wir mit den Füßen abstimmen und z.B. einen Raum verlassen,

oder ob verbal Protest einlegen? Natürlich könnte, was einer mit Worten sagt, dasselbe bedeuten wie das,

was andere mit Händen und Füßen mitteilen (z.B. im Tanz), aber das Reden über „dieselbe Bedeutung“ scheint nur zu

verschleiern, dass nichtverbale Mitteilungen anders funktionieren als Wörter unter Wörtern. Körperkommunikation ist kein Fall  der

verlängerten Verbalkommunikation. Wie aber funktioniert die Verbindung zwischen Wörtern, Händen und Füßen?


V: Kulturinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz in Zusammenarbeit mit FzD






KLAUS HOFFMANN   2017  IN ÖSTERREICH 











30. Nov. 2017 LINZ, Jägermayrhof, 20 h

„AFGHANA“   musikalische Lesung


1. Dez. 2017 WIEN, Theater Akzent 19.30 h

„LEISE ZEICHEN“ - Konzert;

am Flügel Hawo Bleich


                 2. Dez. 2017 TRAUN bei Linz, Spinnerei 20 h

        „LEISE ZEICHEN“ - Konzert;

am Flügel Hawo Bleich





Info: 069910779394